Die Schweiz bekommt ein Lieferkettengesetz

Die "Verordnung über Sorgfaltspflichten und Transparenz bezüglich Mineralien und Metallen aus Konfliktgebieten und Kinderarbeit" (VSoTr) ist am 1. Januar 2022 in Kraft getreten und findet erstmals ab dem Geschäftsjahr 2023 Anwendung. Sie regelt umfangreiche Sorgfalts- und Berichtspflichten entlang der gesamten Lieferkette.

Whitepaper

Das Schweizer Lieferkettengesetz (VSoTr)

Eckpunkte, Anforderungen und Umsetzung mit IntegrityNext

Welche Unternehmen sind betroffen?

Betroffen von der Verordnung über Sorgfaltspflichten und Transparenz sind zunächst alle Firmen, deren Sitz, Hauptverwaltung oder Hauptniederlassung in der Schweiz liegt. 


Das Gesetz unterscheidet zwischen Pflichten im Bereich Mineralien und Metallen aus Konfliktgebieten und Kinderarbeit.

Betroffen im Bereich Mineralien und Metallen sind Unternehmen, die Zinn, Tantal, Wolfram oder Gold enthaltende Mineralien oder Metalle aus Konfliktgebieten und Hochrisikogebieten in den freien Verkehr der Schweiz überführen oder in der Schweiz bearbeiten.


Betroffen bezüglich Kinderarbeit sind Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten, bei denen ein begründeter Verdacht besteht, dass sie unter Einsatz von Kinderarbeit hergestellt oder erbracht wurden.

Welche Pflichten entstehen für betroffene Unternehmen?

Unternehmen, die der Sorgfalts- und Berichterstattungspflicht in Bezug auf Mineralien und Metallen und/ oder Kinderarbeit unterliegen, müssen eine Lieferkettenpolitik aufstellen, die die folgenden Elemente umfasst:

  • Sicherstellung der Einhaltung der Sorgfaltspflichten
  • Mitteilung der Lieferkettenpolitik an die Lieferanten
  • Einrichtung eines Meldeverfahrens
  • Ermittlung und Bewertung von Risiken
  • Instrumente zur Risikobewertung, -minderung oder  -beseitigung
  • Etablieren eines Systems zur Rückverfolgbarkeit der Lieferkette
  • Implementierung eines Risikomanagements
  • Prüfung durch ein Revisionsunternehmen (nur bei Mineralien und Metallen)
  • Berichterstattung über die Erfüllung der Sorgfaltspflichten

Welche Sorgfaltspflichten unterstützt IntegrityNext?

Risikomanagement

Sicherstellen der Einhaltung der Sorgfaltspflichten

Mitteilung der Lieferkettenpolitik

Ermittlung und Bewertung von Risiken

Instrumente zur Risikobewertung, -beseitigung oder -minderung

System zur Rückverfolgbarkeit der Lieferkette

Dokumentation und Berichterstattung

Befreiung von den Sorgfaltspflichten nach Art. 9 VSoTr

Gemäß Art. 9 VSoTr sind Unternehmen, die sich an international anerkannte gleichwertige Regelwerke halten und die hierin festgeschriebenen Sorgfalts- und Berichterstattungspflichten wahrnehmen, von den Sorgfalts- und Berichterstattungspflichten nach der VSoTr für den jeweiligen Bereich (Mineralien und Metalle und/oder Kinderarbeit) befreit.


Die in der VSoTr definierten gleichwertigen Regelwerke sind:

Mineralien und Metalle

Kinderarbeit

  • ILO-Übereinkommen Nr. 138 und Nr. 182 sowie das ILO-IOE Child Labour Guidance Tool for Business

und

  • der OECD-Leitfaden für die Erfüllung der Sorgfaltspflicht für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln

    oder
  • die UNO-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte 
  • OECD-Leitfaden für Konfliktmineralien (April 2016)

oder

  • Verordnung (EU) 2017/821. 

Durch die Nutzung der IntegrityNext-Plattform werden international anerkannte Regelwerke bereits so umgesetzt, dass Sie von den Sorgfaltspflichten nach der VSoTr befreit sind.

Die Berichtspflicht ist für das betroffene Unternehmen strenggenommen nicht vollständig aufgehoben, der Bericht ist jedoch auf die Angabe der einschlägigen Regelwerke beschränkt.


3 Schritte zur VSoTr-Compliance

1

2

3

Ist Ihr Unternehmen betroffen?

Werden gleichwertige Regelwerke eingehalten?

Sorgfalts- und Berichtspflichten umsetzen

Im ersten Schritt ist zu prüfen, ob 

Ihr Unternehmen von der VSoTr bezüglich Mineralien und Metallen und/oder Kinderarbeit betroffen ist.

Wenn Ihr Unternehmen von der VSoTr betroffen ist, gilt es nun zu prüfen, ob in Ihrem Unternehmen bereits die Sorgfalts- und Berichtspflichten der genannten internationalen Regelwerke eingehalten werden.

Falls nicht, müssen Sie die Sorgfalts- und Berichtspflichten nach der VSoTr in Ihrem Unternehmen umsetzen. Sprechen Sie mit uns und erfahren Sie, wie IntegrityNext Sie dabei schnell und rechtssicher unterstützen kann.

Warum IntegrityNext?

Rechtssicher

Per Rechtsgutachten wurde genau geprüft welche Anforderungen der VSoTr mithilfe von IntegrityNext erfüllt werden.

Automatisiert

IntegrityNext funktioniert weitgehend automatisiert und ermöglicht daher eine schnelle und effiziente Umsetzung. 


100% Ihrer Lieferanten

Überprüfen Sie bis zu 100% Ihrer Lieferanten – ganz egal ob Hunderte oder Zehntausende.

Alle relevanten Themen

IntegrityNext deckt die Themengebiete Konfliktmineralien und Kinderarbeit i.S.d. VSoTr ab – und viele weitere.

Termin vereinbaren

Wie können wir Sie unterstützen?

Mit IntegrityNext erfüllen Sie die Kernelemente der Schweizer VSoTr effizient und rechtssicher und haben einen starken Partner zur Umsetzung der neuen Anforderungen an Ihrer Seite.


Vereinbaren Sie einen Termin, um Ihre individuellen Anforderungen zu besprechen und zu erfahren, wie wir Sie mit Technologie und Know-how unterstützen können.

Branchenführende Unternehmen vertrauen auf IntegrityNext

Copyright © 2022 Integrity Next GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Legal notice